der Musikverein „Harmonie“ Feldrennach informiert

Generalversammlung

Leider konnte unsere Generalversammlung auch in diesem Jahr nur online stattfinden. Die Einberufung mit Tagesordnung erfolgte im Januar durch die Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt der Gemeinde Straubenhardt, sowie der vereinseigenen Homepage. Anträge gingen beim Vorsitzenden nicht ein. Durch einen Zugangs-Link konnte man bei der Generalversammlung per Zoom teilnehmen. Es waren 32 Interessierte an der Generalversammlung anwesend. Zu Beginn der Generalversammlung forderte Vorstand Thomas Jahn zu einer Schweigeminute auf, für die im Jahr 2021 verstorbenen Vereinsmitglieder Fritz Schönthaler, Ditmar Beinke, Gerhard Fauth und Walter Genthner. Thomas Jahn berichtete kurz über das vergangene Jahr. Das Jahr 2021 hat sich nicht besonders von 2020 unterschieden…Corona hat das Leben wie auch unser Vereinsleben gesteuert. Reglementierungen vom Verband, vom Landkreis, von der Gemeinde und von der Bundes- und Landes-Regierung. Nicht nur, dass man sich durch alles durchkämpfen musste, wir mussten uns auch vieles selbst zurechtsuchen, was unser Vereinsleben betrifft. Das Konzert, das Bannholzfest, das Glühweinfest und auch die Weihnachtsfeier sind wieder ausgefallen. Das Sommerfest haben wir im Dorf verteilt abgehalten, was eine tolle Idee war und eine tolle Umsetzung hatte. Die Proben waren von Monat zu Monat abzuchecken, aber dank der Firma Lillix, die sich sehr flexibel zeigt, konnten wir alles, was wir durften, auch irgendwie machen. Zum Schluss bedankte sich Thomas Jahn besonders bei allen Musikern und der Vorstandschaft für die Entwicklung von Ideen und die tatkräftige Hilfe bei der Umsetzung. Der Firma Lillix, für die völlig unkomplizierte und vereinsfreundliche Zusammenarbeit, sowie allen Gönnern und Spendern, denn Ihre Spende ist gerade in dieser Zeit sehr wichtig! Schriftführerin Heike Czerson berichtete über ein mageres Corona Jahr. Das Frühjahrskonzert am 27.März musste coronabedingt erneut abgesagt werden. Um nicht komplett auf das Konzert verzichten zu müssen, wurde mit Hilfe von Dirigent Michael Ferdinand ein tolles Musikvideo gedreht, welches auf der Vereinshomepage und auf Instagram zu sehen war. Auftritte konnten nur wenige verzeichnet werden. Drei Geburtstagsständchen, die musikalische Umrahmung der Konfirmanden in Feldrennach und Pfinzweiler, unser kleines Sommerfest mit dem umgebauten Bratwurstanhänger, den kleinen Kirchenmauer-Konzerten und zu guter Letzt, die Mitgestaltung des Weihnachtsgottesdienstes am 24. Dezember. Der Vorstand des Fördervereins Klaus Mangler gab in seinem Bericht die geleistete Arbeit sowie die aktuellen Mitgliedszahlen bekannt. Aktuell befinden sich 113 Kinder in Ausbildung. Kassier Jens Conzelmann berichtete über ein Corona Jahr bei dem der Verein sogar einen kleinen Gewinn verzeichnen durfte. Ein großer Dank ging hier an die Spender und an die Gemeinde für die geleisteten Zuschüsse. Im Anschluss nahm Joachim Scheffler die Gesamtentlastung der Verwaltung vor. Nach erneutem Lob der guten Kassenführung, konnte die Vorstandschaft positiv entlastet werden. Bei den Neuwahlen gab es in diesem Jahr zwei Rücktritte und somit auch zwei Neuwahlen. Jens Conzelmann trat als Kassier zurück. Für ihn übernahm Marco Schlegel das Amt. Rüdiger Wacker trat als Beisitzer zurück. Für ihn kam Jens Conzelmann dazu. Alle anderen zu Wählenden wurden in ihrem Amt bestätigt und wiedergewählt. Zum Schluss gab Thomas Jahn noch einen Ausblick auf das Jahr 2025 bekannt. Denn dann steht das nächste größere Ereignis auf dem Plan. Unser 100-jähriges Jubiläum!