Hallo, ich bin Fridolin Frosch. Ihr kennt mich noch nicht? Dann wird’s höchste Zeit. Ich bin nicht einfach irgendein Frosch. Ich bin ein ganz musikalischer Frosch.

 

So viele Instrumente. Wie die wohl alle klingen?

 

Deshalb bin ich auch Mitglied im Förderverein. Da ist immer was los. Ich werde es euch zeigen. Gemeinsam schauen wir hinter die Kulissen des Vereins. In den nächsten Monaten heißt es also immer wieder „Fridolin Frosch präsentiert! Vorhang auf!“ Vorhang auf? Aber für wen oder was? Lasst euch einfach überraschen. Begleitet mich hinter die Kulissen. Dabei entdeckt ihr viele spannende, neue Sachen.

Bis zum nächsten Mal, ich freue auf euch! Und falls ihr jetzt schon neugierig seid und Fragen habt, dann ruft einfach beim 1. Vorsitzenden Klaus Mangler unter der Telefonnummer 0175/2737513 an.

Euer Fridolin Frosch

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Verordnungen der Landesregierung Baden-Württemberg sind bis zum 31. Oktober Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmenden weiter untersagt. Des Weiteren bleiben Tanzveranstaltungen verboten, was uns natürlich speziell mit unserer MV-Party Nacht trifft.

Die Verwaltung des Musikvereins unterstützt die Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus und hat deshalb das diesjährige Musikfest auf den Festwiesen offiziell abgesagt. Sicherlich haben sich viele von ihnen, wie auch wir, sich auf das diesjährige Sommerfest schon sehr gefreut. Die Planungen waren abgeschossen, die Musikbands standen fest.

Wir haben jedoch Verständnis für die Entscheidung der Regierung und die angeordneten Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Bevölkerung. Lassen sie uns daher alle zusammenhalten, damit wir ein Stück Normalität zurückerhalten und den etwas anderen Sommer 2020 ohne Vereinsveranstaltungen trotzdem einigermaßen genießen können.

Schon jetzt können wir allerdings mit Freude sagen, dass der Termin für 2021 bereits steht und auch die “Wilden Engel” uns ihr Kommen für den Samstagabend bereits zugesichert haben. Vom 10.-13. September 2021 möchten wir dann alle wieder herzlich willkommen heißen, bei uns im Festzelt auf den Festwiesen in Feldrennach.

Bestimmt haben sie in letzter Zeit schon immer mal in Feldrennach Musik gehört. Wir haben nämlich jede Möglichkeit ausgenutzt, wenn wir unter Einhaltung der Hygiene-und Abstandsvorgaben musizieren durften, sei es an der Kirche, an irgendwelchen Plätzen im Dorf, bei den nachgeholten Konfirmationen in Pfinzweiler und Feldrennach oder wie sie seit vergangenen Montag auch die erste große Probe, nach fast 6 Monaten Zwangspause. Da dies im Vereinsheim aufgrund der Anzahl der Musiker unmöglich ist, durften wir die Probe auf dem Marktplatz im Freien abhalten, was uns viel Spaß gemacht hat. Für den Herbst/Winter haben wir bereits die Gemeinde gebeten, um nach einen - den Vorgaben entsprechend - großen Raum Ausschau zu halten.

Die erste Musikprobe im Freien nach der Coronapause

 

Aber auch über die Zeit unseres ausgefallenen Sommerfestes werden wir versuchen, etwas Feststimmung in Feldrennach zu verbreiten, leider dann ohne Bratwurst und Bier, aber dafür mit Musik. Freuen sie sich auf ein vielleicht normales 2021, in dem wir dann alles nachholen werden. Mit Ihnen.

Bis dahin, bleiben sie gesund!

Die Jungmusiker-Leistungsabzeichen (JMLA) der BDB-Bläserjugend geben bei der musikalischen Ausbildung den Takt an. Die Inhalte und Anforderungen der Leistungsstufen Junior, Bronze, Silber und Gold sind eine stetig wachsende Herausforderung und begleiten junge Talente von den ersten musikalischen Schritten bis hin zur solistisch, musikalischen Reife.

Klare Zielvorgaben strukturieren die Ausbildung und sind zugleich Ansporn und Leistungsbestätigung für den musikalischen Nachwuchs. Die theoretische und praktische Prüfung für das JMLA soll die Jugendlichen zu höherem Leistungsdenken animieren, musikalisch sensibilisieren und nachhaltig zu einer Qualitätssteigerung in den Mitgliedsvereinen beitragen.

Seit der Einführung der JMLA im Jahre 1984 wurden rund 85.000 Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold verliehen. Mit der Neukonzeption und Einführung des Jungmusiker-Leistungsabzeichens Junior im Januar 2005 ist das Bildungskonzept der BDB-Bläserjugend auf einem aktuellen pädagogischen Entwicklungsstand. Die Jungmusiker-Leistungsabzeichen der BDB-Bläserjugend stehen für Qualität in der musikalischen Ausbildung.

(Quelle: Bund Deutscher Blasmusikverbände e.V. https://www.blasmusikverbaende.de/bdb-ev/)

 

In diesem Jahr belegten 4 Jungmusiker/innen unseres Vereins erfolgreich die Leistungsstufen Bronze und Silber.
Sheela Herb, Silas Wolfinger und Silas Treiber haben am Bronzeabzeichen teilgenommen und Gianluca Bollinger absolvierte den Silberlehrgang.
 
Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg und sagen herzlichen Glückwunsch! Weiter so!
 

 Von links: Gianluca Bollinger (Silber), Sheela Herb (Bronze), Silas Wolfinger (Bronze) und Silas Treiber (Bronze)

 

Top, die Wette gilt! Ihre Ohren werden Augen machen…

 

Wir werden es Ihnen beweisen. Kommen Sie doch einfach bei uns vorbei. Einen Termin mit unserem 1. Vorsitzenden Klaus Mangler (0175/2737513 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) vereinbaren wir gerne. Bei Fragen vorab, sind wir jederzeit zu erreichen.

Beim vereinbarten Schnuppertermin werden Sie dann schon sehen und hören…

 

Wir freuen uns über

# Neubürger und „Ureinwohner“

# Kinder, Jugendliche und Erwachsene

# Musikbegeisterte mit und ohne musikalische Vorkenntnisse

 

Unser Angebot

Für Kinder von 3 bis 5 Jahren bieten wir die musikalische Früherziehung mit dem Erlernen von Noten und dem Spielen auf dem Xylophon.

Für Kinder von 5 bis 9 Jahre gibt es den Blockflötenunterricht.

 

Welches Instrument darf es sein?

Die Auswahl ist riesig, aber keine Angst, wir beraten Sie gerne!

Zur Standardbesetzung eines Blasorchesters bzw. einer Schüler- und Jugendkapelle gehören heute Holz- und Blechblasinstrumente, sowie Schlagzeug und Rhythmusinstrumente. Unter den Holzblasinstrumenten gibt es Klarinette, Saxofon oder Querflöte. Bei den Blechblasinstrumenten sind es Trompete, Flügelhorn, Tenorhorn, Waldhorn, Posaune, Bariton oder Tuba. Kaum geringer ist die Auswahl beim Schlagzeug: Große und kleine Trommel (Orchesterschlagzeug), Pauken und kombiniertes Schlagzeug sowie verschiedene Perkussionsinstrumente.

 

Ausbildung? ...SPITZE!!!

Die Ausbildung findet im Einzelunterricht bzw. im Gruppenunterricht statt. Diese solide Ausbildung wird von fähigen Fachkräften, sowie von unserer Dirigentin der Schülerkapelle Frau Carmen Brack, und unserem Dirigenten der Jugendkapelle, Herrn Michael Ferdinand, erteilt.

 

Gemeinsam entlocken wir verschiedenen Instrumenten die unterschiedlichsten Klänge und Töne.

Ihr Gewinn? Wenn Sie wollen, gehören Sie ab sofort zu unserer großen Musikerfamilie eines jung (gebliebenen), dynamischen und engagierten Vereins.

 

Also auf geht’s! „Sei kein Frosch, mach mit!

 

Sei kein Frosch - mach mit!
Großes Instrumentenschnuppern auf unserem Sommerfest.