…der Musikverein „Harmonie“ Feldrennach informiert

 

Tolles Festwochenende!

 

Am Freitag, den 13.September hieß es auf Feldrennachs Festwiesen wieder einmal „Willkommen beim Musikverein „Harmonie“ Feldrennach! Nach einer musikalischen Umrahmung bei der Grundsteinlegung des neuen Feuerwehrhauses marschierten die Musiker und Musikerinnen pünktlich um kurz vor 18Uhr mit Musik ins Festzelt ein. Im Schlepptau zahlreiche Gäste und Feuerwehrmänner aus Nah und Fern. Das musikalisches Highlight am Freitagabend war in diesem Jahr die Band „Three Leaves“. Gitarrenmusik und Gesang auf höchstem Niveau. Die 3-Mann Band begeisterte das Publikum und verbreitete sogar ein klein bischen Partystimmung. Auch die neu ins Leben gerufene Likör-Bar kam am Freitagabend gut an. Der Samstag startete wie gewohnt mit dem traditionellen Siedfleischessen. Die musikalische Umrahmung übernahm das Hauptorchester des Musikvereins Feldrennach. Ganz besonders freuten wir uns, dass Altdirigent „Achim Stoll“ noch einmal mit uns auf der Bühne stand um den Nachmittag musikalisch zu umrahmen. Nach der ersten Programmhälfte, gab er offiziell den Taktstock an Nachfolger und Neudirigent „Michael Ferdinand“ ab und wünschte ihm alles Gute. Wir, als Verein, freuen uns sehr, nach langer Suche einen passenden Dirigenten gefunden zu haben und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 


Das Hauptorchester der „Harmonie“ Feldrennach

 


Altdirigent Achim Stoll (links) bei der Stabübergabe an Neudirigent Michael Ferdinand

 

Im Anschluss übernahmen das Schüler,- das Jugend,- und das Jugendgesamtorchester die musikalische Umrahmung. Das Jugendgesamtorchester besteht aus dem Jugendorchester UND dem Schülerorchester die gemeinsam musizieren. Im Außenbereich durften wir am Nachmittag die Jugendfeuerwehr mit einer kleinen Schauübung bei uns begrüßen. Mehr Programm war am Nachmittag leider nicht möglich, da die Partyband „Wilde Engel“ bereits mit ihrem Aufbau begonnen hatte, und die Bühne voll in Beschlag nahm. Gegen Abend warfen sich die Engel der Motto-Bar sowie die Mädels der Likör-Bar in Schale und erwarteten die ersten Partygäste. Um 21Uhr war es dann soweit. Gleich zu Beginn war deutlich zu spüren dass die Partygäste nicht enttäuscht werden würden. Die „Wilden Engel“ legten einen Wahnsinns Auftakt hin. Stimmen wie „die Beste Partyband seit langem“, „wir sind extra aus Nußbaum angereist“ oder „hier war ich nicht das letzte Mal“ wurden laut. Gute 4 Stunden machten die „Wilden Engel“ Party und unterhielten das Publikum im Festzelt. Viele die in den Morgenstunden den Heimweg antraten äußerten den Wunsch die „Wilden Engel“ nächstes Jahr wieder hören zu wollen. Mit einer solchen Resonanz hat an diesem Abend wirklich niemand gerechnet. Auch die Motto-Bar und die Likör-Bar wurden von den Gästen gut angenommen.

 


Wilde Engel

 

-Fortsetzung folgt…